IT - Services

blanko

.
RÜCKRUF-SERVICE
Ihr Name:
Ihre Rufnr.
Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer und unser Vertrieb wird Sie schnellstens kontaktieren
Thema

TRIVIT Toolbox

Standardisierung und Know-how-Pflege in der Produktentwicklung

Beschreibung
Die TRIVIT TOOLBOX schafft Möglichkeiten, im Sinne des "Knowledge Based Engineering", Bauteil- und Konstruktionswissen und die zugehörige Modellierungsmethodik in einer Wissensdatenbank zu integrieren. Die Toolbox ist ein Framework zum einfachen Aufbau und Betreiben eines firmeninternen Konstruktions- und Entwicklungsportals, basierend auf modernster Internet-Technologie.
Damit können schnell und problemlos Untersuchungen unterschiedlicher Varianten und Konstruktionsabsichten realisiert werden.

Einsatzgebiete
Die Einsatzmöglichkeiten der Toolbox reichen vom globalen Bereitstellen von Dokumentationen (z.B. Konstruktionshandbuch, …) über eine, in Creo Parametric (ehemals Pro/ENGINEER; Creo Elements/Pro WILDFIRE) integrierte, Wiederholteilelösung bis hin zu einem vernetzten Baukastensystem, in dem komplexe 3D-Modelle und Baugruppen mit dem zugehörigen dokumentierten Wissen verknüpft sind.
 
Vorteile/Nutzen
Grundlage zur Standardisierung und durchgängiger Produktkonfiguration bei maximaler Flexibilität
Beispielhafte Kopplung von Konstruktion und firmeninternen Konstruktionswissen
Inhaltsschutz und Zugriffssteuerung durch ausgereiftes Rollenkonzept
Nachweisbarer kurzfristiger ROI durch Steigerung des Anteils an Wiederholgeometrie
Zeitersparnis bei Änderungen durch standardisierten Modellaufbau
Deutliche Effizienzsteigerung in der frühen Produktentwicklungsphase
Hohe Akzeptanz durch die direkte Integration in Pro/ENGINEER WILDFIRE und einfache Bedienung
Webbasierte Architektur ermöglicht globalen Zugriff und Administration auf zentrale Inhalte
Maximale Investitionssicherheit durch hohe Erweiterbarkeit und offene Schnittstellen
Hauptfunktionen
In Creo Parametric (ehemals Pro/ENGINEER; Creo Elements/Pro) Wildfire integrierte Server/Client-Applikation mit intuitiver Benutzeroberfläche
Generierung von Grobmodellen zur weiteren Detaillierung
Gut geeignet für KE-Gruppen, Teile und Baugruppen
Geometrieübertrag wahlweise mit Feature-History oder durch Flächenkopie (hohe Performance im Zielteil)
Ableiten/Konfigurieren von (Sub-) Assemblies
Im Zeichnungsmodus: Zeichnungstabellen und parametrische Symbole
Integrierte, kontextsensitive Eingabehilfe und Beschreibung der „Urmodelle“
Modularer Aufbau ermöglicht individuelle Funktionserweiterung
Offenes System zur Einbindung von Drittanwendungen
Dokumentation
Kurzanleitung und umfangreiche Online-Dokumentationen für Administratoren und Anwender
Sprachumgebung in Deutsch und/oder Englisch
Hard/Software Voraussetzungen
Creo Parametric (ehemals Pro/ENGINEER; Creo Elements/Pro) Wildfire
Plattformen: Windows 2000, XP
Andere Plattformen/Versionen auf Anfrage

Hardware Resales

Datensicherheit, Datenhaltung und Netzwerke stellen eine Herausforderung in der Administration von heterogenen IT-Landschaften dar. Dadurch werden die Anforderungen an die Hardware immer komplexer. Die immer höheren Ansprüche an Verarbeitungsgeschwindigkeit und Speichermöglichkeit werden durch unterschiedliche Technologien in Unternehmen dargestellt.

Dabei sprechen die meisten Systeme unterschiedliche Sprachen und verhindern damit eine übergreifende Kommunikation. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter die richtigen Daten und Informationen am richtigen Ort und zur richtigen Zeit erhalten, benötigen Sie effiziente Werkzeuge, die an die individuellen Arbeitsbedürfnisse des Anwenders ideal angepasst sind.

Als herstellerunabhängiger Systempartner verfügt die TRIVIT AG über ein umfangreiches Produkt-KnowHow zum Thema Hardware. Sicherheit für Ihre Daten, Zuverlässigkeit im täglichen Betrieb, Kompatibilität mit Ihren Software-Lösungen, integrierte Netzwerkfunktionen und vollständige Skalierbarkeit über verschiedene Hardwareplattformen - das ist der Anspruch, den Sie an die TRIVIT und deren Mitarbeiter stellen dürfen.

GEARWHEEL 4

Beschreibung
Mit GEARWHEEL Version 4.0 erzeugen Sie Ihre komplexen 3D-Verzahnungen in Creo Prametric (ehemals Pro/ENGINEER; Creo Elements/Pro) durch simple Eingabe Ihrer Verzahnungsdaten in ein Web-Formular. Die

Eingabemaske im PTC Creo Parametric BrowserHauptmerkmale der Software sind:
Einfache, schnelle und intuitive 3D-Verzahnungsgenerierung für jeden Creo- oder Pro/E-Anwender
Hohe Modell-Performance im Zielteil (Regenerieren/Darstellung)
Großer Umfang an Verzahnungstypen (individuell erweiterbar)
Client-/Server-Lösung erleichtert zentrale Pflege
Integrierte, kontextsensitive Eingabehilfe und Beschreibung der Verzahnungsvarianten
Editierfunktion für Verzahnungen und automatisierte Zeichnungsableitung
Sprachunterstützung in Deutsch und Englisch.
 
Einsatzgebiete
GEARWHEEL 4.0 ist zur dreidimensionalen geometrischen Darstellung von Verzahnungen aller Art bis hin zur Darstellung kompletter Getriebe einsetzbar. Diese können für unterschiedlichste Anwendungen wie Visualisierung, DMU, Bauraumuntersuchungen, Berechnung von Masseeigenschaften und Trägheitsmomenten, Simulation oder auch zur Fertigung genutzt werden.
 
Hauptfunktionen
In Creo Parametric (ehemals Pro/ENGINEER; Creo Elements/Pro) integrierte Server/Client-Applikation zur Auswahl und parametrischen Konfiguration von Verzahnungen
Integrierte, kontextsensitive Eingabehilfe und Beschreibung der Verzahnungsvarianten
Flexible Platzierungsmöglichkeit innerhalb des Zielteils
Verschiedene Genauigkeitsstufen der Verzahnungsgeometrie wählbar
Beibehaltung der Referenz-ID beim Ändern

GEARWHEEL VerzahnungsvariantenVerzahnungsvarianten
  • Stirnräder mit Außen- und Innenverzahnungen, Schräg- und Geradverzahnungen DIN3960
  • Durchgehende Verzahnungen und Verzahnungen mit Auslauf
  • Verzahnungen mit variabler Zahndicke
  • Kegelradverzahnungen DIN3971
  • Doppelschrägverzahnungen
  • Konische Verzahnungen
  • Ballige Verzahnungen
  • Beveloidverzahnungen
  • Ritzelverzahnungen
  • Hirthverzahnungen
  • Zahnstangen
  • Schaltverzahnungen

DarstellungsformenDarstellungsformen
  • Exakte Evolventenkonstruktion nach DIN 3960
  • Wahlweise Vereinfachung/Verfremdung der Evolventen durch Regelgeometrie
  • Berücksichtigung von Profilverschiebung und Zahnkorrekturen
  • Darstellung wahlweise teilverzahnt oder mit allen Zähnen

Baugruppenmodus
Darstellung von Verzahnungseingriffen zwischen Zahnradpaaren und Getriebegruppen

Automatisierte Zeichnungsableitung "auf KnopfdruckZeichnungsmodus

Hilfsgeometrien zur nativen Erzeugung von normgerechten Zeichnungen
Assoziative Verzahnungstabellen
Parametrische Symbole

Schnittstellen/Integrationsmöglichkeiten
Manuelle Dateneingabe über dynamische HTML-Eingabemasken oder automatisiert über das Einlesen vollständiger Parameterdateien aus Verzahnungsberechnungsprogrammen.
Schreiben und Lesen von Parameterdateien
Optionale Batchfunktion

Neuerungen gegenüber GEARWHEEL 3.5
Automatische Einstellung der Sprache der Eingabemaske
Neues Design für Eingabemaske
Neues Menü für GEARWHEEL Client
Support-Funktion
Speichern der Gear-KE Parameter als String
Neue Konfigurationsoberfläche
Verbesserte Funktionen : Auswahl des zu editierenden Gear-KE, Hinzufügen der Gear-Tabelle und des Gear-Symbols

Dokumentation
Anwenderhandbuch, Anwenderworkshop, Installationsbeschreibung und umfangreiche Online-Dokumentationen.
Sprachumgebung Deutsch/Englisch - erweiterbar.
Betriebsvoraussetzungen

Creo Parametric 1.0-2.0 / Pro/ENGINEER Wildfire 4.0-5.0 / CREO Elements/Pro 5.0
Plattformen: Windows XP 32/64, VISTA 32/64, Windows 7 32/64

Referenzen
AVL List, Bosch Rexroth, BRP-Rotax, GETRAG, GKN, Hellermann Tyton, IAV, INA Schaeffler, Johann Hay, LuK, MITEC Automotive, MTU Friedrichshafen, OMS Antriebstechnik, SMS SIEMAG, ThyssenKrupp Presta, Volkswagen, Winkelmann Group, ZF Friedrichshafen.
Go to top