TRADE-IN - Lizenz Eintauschen und Gratis Apps erhalten

IT - Services

solidThinking Compose 2016

solidThinking Compose 2016
solidThinking Compose stellt Ingenieuren und Entwicklern ein Tool mit mit matrixbasierter Porgrammiersprache für alle Arten mathematischer Berechnungen zur verfügung.

Ob Sie Matrixbasierte Analysen durchführen, Differenzgleichungen anstellen oder Signalanalysen durchführen wollen, Compose bietet den Anwendern nicht nur ein modernes un dumfangreiches Tool zu schnellen Entwicklung sondern auch eine leistungsstarke Engine und eine interaktive Umgebung zur Fehlersuche und -behebung.

Vergleich Math & IDE vs. DatenvisualisierungDas erste Release von solidThinking Compose 2016 stellt eine führende, moderne User Experience zur verfügung, inklusive:

  • integrierte Entwicklungsumgebung Entwicklung und Fehlerbeseitigung aller Arten mathematischer Berechnungen
  • Mehrsprachigkeit
  • Algorithmusentwicklung
  • Sprachkompatibel mit Industriestandards
  • Integrierte konnektivität zu pre/post-process Engineerung und CAE-Daten
  • Umfangreiche mathematische Bibliotheken: 

     - Schätzwert Datenanalysen und -visualisierung
     - Matrixanalysen & und Zahlentheorien
     - Signalverarbeitung
     - Interaktives 2D und 3D Plotten
     - Differenzgleichungen
     - Optimierungen

  • Interaktives Befehlszeileninterface
  • Batch orierntiere Sprache

"Die intuitive Open-Matrix-Sprache kombiniert mit einer modernen und integrierten Entwicklungsumgebung ermögich solidThinking Compose jedem numerische Berechnungen schnell zu erlenen und um zu setzen" Jeff Stacey, Sr. - Director Software Developement, Altair Engineering Inc.

DEMO ANFORDERN




NEU in Compose 2016


Script Editor | Command Window | Variabler Browser | Mehrsprachige Umgebung | Leistungsstarker Debugger | Umfangreiche mathematische Bibliotheken




solidThinking Inspire 2016

solidThinking Inspire
solidThinking Inspire ermöglicht Konstrukteuren, Produktdesignern und Architekten schnell und einfach effiziente Strukturkonzepte zu erstellen. Strukturelle Simulationen erlauben eine schnelle Prüfung, ob das entworfene Design bzw. die Konstruktion den erforderlichen Lasten standhält. Inspire ermöglicht diesen Prozess indem es ein neues Materiallayout in einem Bauraum generiert, mit den entsprechenden Lastwerten als Input. Die Software ist einfach zu erlernen, unkompliziert zu nutzen und funktioniert mit gängigen CAD

Das aktuellste Release von Inspire (Inspire 2014) enthält viele Verbesserungen:

- Tools zur Geometrievereinfachung
- Glättungsoptionen
- Lineare Statikanalysen
- u.v.m.

Für eine Demolizenz nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu unserem Vertrieb auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das neue Produkt Release 2016 enthält viele bahnbrechende neue Features:

  • Das neue PolyNURB Tool erlaubt es Anwendern in einem einfachen Arbeitsschrit Topologieoptimierte und produzierbare Designs zu erstellen.
  • Ganz einfach das ideale Design finden! Unterschiedliche Belastungsszenarien in einer Tabelle laden und vergleichen mit dem Results Comparison tool.
  • Neue Load Types erlauben es dem Anwender unter Berücksicgtigung von Temperaturbelastung, Geschwindigkeit, Beschleunigung, G-Kräfte und Verdrängung, präzise Belastungsverhältnisse zu simulieren.
  • Mit dem Midsurface tool können Anwender ein Blechmodell sehr schnell in eine Geometrie mit der Dicke 0 umwandeln und damit die Simulationsgeschwindigkeit erhöhen.


Mit Inspire 2016 das ideale Teilekonzept zu generieren geht schnell und einfach. Hier der Workflow:

solidThinking Inspire - Workflow Schritt 1solidThinking Inspire - Workflow Schritt 2solidThinking Inspire - Workflow Schritt 3solidThinking Inspire - Workflow Schritt 4solidThinking Inspire - Workflow Schritt 5solidThinking Inspire - Workflow Schritt 6solidThinking Inspire - Workflow Schritt 7solidThinking Inspire - Workflow Schritt 8




Kisters 3DViewStation Desktop

Die 3DViewStation ist der leistungsstarke 3D-Viewer für Ingenieure und Konstrukteure, der sich u. a. für 3D-Viewing, 3D-CAD-Analyse, Technische Dokumentation und 3D-Publishing eignet.

Anwender aus den Bereichen Vertrieb & Marketing, Design, Änderungsdienst, Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Dokumentation, Ersatzteilwesen etc. bilden damit ihre Visualisierungs- und DMU-Prozesse zuverlässig, effizient und kostengünstig ab. Die 3DViewStation ist ein performanter 3D-Viewer, also ein 3D-CAD-Viewer für native Formate wie u.a. Catia V5, Catia V4, NX, CreoElements/Pro-Engineer, SolidWorks, Inventor, SolidEdge, Parasolid und Neutralformate wie STEP, 3D-PDF, JT. Sie bietet u. a. die wichtigen Analysefunktionen Messen, Bemaßen, eine 3D-Vergleichsfunktion und echtes MultiCAD-DMU, d.h. es können Daten aus verschiedenen CAD-Systemen ohne Konvertierung zusammengeladen und untersucht werden.

Kisters lädt komplette Boeing 777 im ViewerTechnische Merkmale:

  • Hohe Performance
  • Zuverlässige CAD-Importer
  • CAD-Attribute, PMI-Import
  • 3D-Geometrievergleich
  • Objektfilterfunktion
  • Stückliste
  • 3D-Annotations und -Markups
  • Ansichten mit Previews
  • Animierte Ansichten
  • Unterstützung der 3DConnexion-Geräte
  • Moderne Oberfläche (Ribbon-Oberfläche)
  • Kisters lädt komplette Boeing 777 im ViewerMultCAD
  • Messen, Bemaßen, Schneiden
  • Fromschräganalyse
  • Berechnung der projezierten Fläche
  • Explosionsdarstellungen
  • Objekte verschieben, drehen und spiegeln
  • Bildexport

Unterstützte CAD-Formate (Auszug):

Import: 3DVS, (CATIA V4+V5), PTC CREO Parametric, NX, SolidWorks, SolidEdge, Inventor, I-DEAS, Step, ACIS, IGES, 3DXML, JT, VRML, STL, IFC
Export: 3DVS, Step, JT, IGES, Parasolid, 3D-PDF, PRC, U3D, ACIS, STL

Die Kisters 3DVieStation ist in 9 Sprachversionen verfügbar und wahlweise als Festplatz oder Floating Version lizenziert werden.

Hoher Bedienkomfort dank moderner Oberfläche Intuitive Bedienung ist ein Grundprinzip der 3DViewStation. Daher wurde die Oberfläche konform zu Microsoft Office gestaltet und mit übersichtlichen Ribbons versehen. Die Oberfläche kann dabei auf Ihre Bedürfnisse angepasst und mit einer Schnellzugriffsleiste versehen werden. Für häufig verwendete Funktionen können Beschleunigungstasten frei definiert werden.

Hohe Performance Damit Sie Ihre Arbeit möglichst kontinuierlich erledigen können, haben wir darauf geachtet, die Importschnittstellen zu den diversen CAD-Systemen möglichst schnell zu machen. Und da es die 3DViewStation jetzt auch als 64-bit Version gibt, sprengen wir alle bisherigen Speichergrenzen. Werfen Sie den Turbo an und verwenden Sie unser internes Datenformat immer dann, wenn Sie maximale Performance benötigen.

70% aller Anwender benötigen eine übersichtliche einfach zu bedienende Anwendung, um schnell 3D-CAD-Daten zu laden, Möglichkeiten zum Messen, Schneiden und zum Vergleichen von Bauteilen und Baugruppen. Wir haben unser Bestes getan, damit Ihnen der Umgang mit unserer 3DViewStation leicht fällt.

Technische Dokumentation und Kollaboration Technische Redakteure suchen meist eine leicht zu beherrschende Lösung, um ein Produkt in verschiedenen Zuständen abzubilden. Sie müssen also Teile ein- oder ausblenden, Teile einfärben, eine Explosionsdarstellung Ihres 3D -Produktes generieren. Mit der 3DViewStation leiten Sie diese Ergebnisse ganz einfach als Bild aus, um es in Ihre Zusammenbau- oder Wartungsanleitung zu integrieren. Wenn sie die Kommunikation von 3D-CAD-Daten bevorzugen, werden Sie die Exportmöglichkeiten unserer 3DViewStation nach STEP oder 3D-PDF lieben.

Integration und Automatisierung Oft werden Geometrien nicht nur auf dem Filesystem, sondern mittels ERP-, PLM- oder anderer z.B. inHouse entwickelter Datenmanagementsysteme verwaltet. Um jedwelche Art der Automatisierung zu ermöglichen verfügt die Kisters 3DViewStation über eine reichhaltige Programmierschnittstelle (API) mit der man u.a. Geometrien laden und positionieren, automatisch vergleichen und der Speicherort beeinflussen kann. Die Kisters 3DViewStation erlaubt es via API Teile einfärben zu lassen, Strukturen dynamisch aufzubauen (z.B. Varianten und Konfigurationen), die Position und Lage von Teilen abzufragen oder Events an eine führende Anwendung zu senden, wenn ein Teil angeclickt wurde - z.B. um dann nach Metadaten im PLM oder ERP zu suchen.

ESI IC.IDO

ESI IC.IDO VDPSchneller und sicherer zum fertigen Produkt mit IC.IDO, der Produktpalette von ESI

Das Produkt der ESI Software Germany GmbH ist "IC.IDO", ein Windows-basiertes Programmpaket für die immersive Echtzeit- und Echtgrößen-Visualisierung von Produkten auf VR-Anlagen, wie Cave Automatic Virtual Environment (kurz: CAVE) oder Powerwall.



IC.IDO ermöglicht ein gemeinschaftliches Arbeiten lokaler oder auch global verteilter Arbeitsgruppen im Rahmen der Produktentwicklung. Es ist modulorientiert aufgebaut, um sich wechselnden betrieblichen Anforderungen optimal anpassen zu können

ESI IC.IDO VDPProdukthighlights
  • Realitätsgetreue Simulaton von Montage- und Fügevorgängen
  • Zuverlässige Aussagen über Bau- und Wartbarkeit bereits in frühen Produktphasen
  • Beschleunigung der Produktentwicklung
  • Hohe Entscheidungssicherheit durch Interaktion mit realistschen digitalen Produkten
  • Optimierung der Wartungs- und Serviceprozesse
  • Frühzeitge Dokumentation und Schulung
  • Genaue Planung von Produktonsprozessen
  • Optimierung von Produktdesigns und -strukturen
  • Reduzierung von Prototypen

Anwendungsgebiete
IDO:Package VDP lässt sich in vielen Unternehmensprozessen wirtschaftlich einsetzen. Eine große Rolle spielen dabei sicherlich die Simulation von Produktionsprozessen und Montierbarkeitsuntersuchungen, aber auch im Bereich der Wartungs- und Serviceverbesserungen kann IDO:Package VDP seine Möglichkeiten unter Beweis stellen.

In der Produktion können beispielsweise Vorgabezeiten für den Ein- und Ausbau beim Austausch von Hilfsstoffen wie Dichtungen ermittelt werden. Mittels Montierbarkeitsuntersuchung kann bereits frühzeitig festgestellt werden, ob sich Einzelteile ein- und ausbauen lassen, wie das Kollisionsverhalten ist und wie der optimale Montiervorgang aussieht. Die Dokumentation dieser Abläufe sowohl als Einzelbild als auch als Video führt frühzeitig zu aussagekräftigen Schulungsunterlagen, die den Einführungsaufwand neuer Produkte senken helfen. So können auch nur gelegentlich auftretende Probleme effektiv gelöst werden. Durch die Interaktion mit dem realistisch visualisierten Produkt wird es einfacher, Optimierungspotenziale zu erkennen und Entscheidungen über Produktvarianten fundierter zu treffen. Produkionsabläufe können vorab simuliert und verändert werden, ohne dass aufwändige Umbauten notwendig wären.

In Kombination mit anderen Produkten der VDP erweitern sich die Möglichkeiten von IDO:Package VDP etwa um Reflexionsberechnungen, Ergonomiebetrachtungen oder die Integration flexibler Bauteile.

Übersicht über die Module:
  • IDO.Explore – Basismodul, Standard für virtuelle Produkt Reviews am Desktop oder in immersiver Anwendung (Powerwall / CAVE)
  • IDO.Package - Engineering-Tool für Kollisionsprüfung, Ein-/Ausbau-Untersuchungen, Simulation mechanischer Bewegungsabläufe
  • IDO.Ergonomics – virtuelle Ergonomieuntersuchungen mit Menschmodellen
  • IDO.Reflect – Reflexionen und Spiegelungen in Echtzeit visualisieren
  • IDO.Illuminate - nahezu fotorealistische Darstellung von Lichtsituationen in Echtzeit
  • IDO.Flexible - flexible eindimensionale Bauteile simulieren (Schlauch- und Kabelsimulation)
  • IDO.Cooperate – virtuell weltweit verteilt zusammenarbeiten, Parallel-Schaltung mehrerer VR-Anlagen und Desktopsysteme
  • IDO.Present – Orchestrierung der Arbeitsergebnisse, Stereo-Videos entwerfen, bearbeiten und ausleiten
  • IDO.Process - Abbildung und Änderung von Fertigungsabläufen
  • IDO.SpecialTrack – Tracking von Objekten im immersiven Raum, automatisiertes Steuern von Aktionen im immersiven Raum
  • IDO.MultiInteract – Erweiterung zu SpecialTrack zur Integration von Wii-Controllern zur Zweihand-Bedienung und weiterem
  • IDO.Connect – Diverse Schnittstellen zu CAD- und Visualisierungssystemen
  • IDO.PointCloud – Visualisierung von Laserscanning-Punktewolken
  • IDO.MassiveData – Hybrides Rendering-Verfahren zur Visualisierung von extrem großen Datensätzen (Quelle: Wikipedia 2014)
Go to top